Reiturlaub und mehr in Ampflwang im Hausruckviertel

Reiturlaub und mehr in Ampflwang im Hausruckviertel - ferienpensionen.info

Wer hier Urlaub bucht, genießt das Glück der Erde auf dem Rücken der Pferde – oder auf einem ebenso gutmütigen wie robusten Islandpony. Viele Reiterhöfe und Ferienpensionen in Ampflwang haben sich dem Urlaub für Ross und Reiter verschrieben. Ob Einzelunterricht oder Gruppenreitstunden, Aus- und Wanderritte, Voltigieren, Western- oder Springreiten und Dressur – Anfänger und erfahrene Reiter sind im „Dorf der 607 Pferde“ genau richtig. Vermutlich wohnen inzwischen sogar deutlich mehr Vierbeiner in dem idyllisch gelegenen Dorf im Hausruckviertel. Einer der Begründer des legendären Rufs von Ampflwang als Urlaubs- und Reiterdorf ist Josef Mayr mit seinem Hausruckhof. Im Reitzentrum Hausruckhof sind etwa 120 Islandponys zuhause.

Auf dem Hausruckhof können die Urlauber können ganzjährig in zwei Reithallen Unterricht nehmen

Zudem bietet der Traditionsbetrieb eine große Außenanlage, auf denen sich die Islandponys in ihrer Herde wohlfühlen, eine 250 Meter lange, ovale Reitbahn und einen großen Springplatz. Wer sein eigenes Pferd mitbringen möchte, kann Einzel- oder Doppelboxen für Gastpferde mieten. Ampflwanger Reiterhöfe halten zahlreiche weitere Pferderassen – vom kleinen Shetlandpony über Endmaßponys bis zu großen „Warmblütern“, die das Temperament und die Ruhe von Kalt- und Vollblutrassen auszeichnet. Auch die Zucht spielt eine große Rolle im Reiterdorf Ampflwang: Nicht nur Kinder freuen sich darauf, eines der niedlichen Fohlen auf einem der Höfe zu besuchen.

Auf geführten Ausritten werden der Hausruckwald und die umliegenden Wiesenlandschaften erkundet

Auch vom Reiterhof Schierling aus, besonders malerisch zwischen Ampflwang und Zell am Pettenfirst gelegen, geht es auf Tour. Und auf dem Hof Koaser (Kaiser) Minerl lernen Urlauber, die ein Pensionszimmer in Ampflwang buchen, das Reiten auf ganz natürliche Art und Weise: Denn statt an der Longe beziehungsweise auf dem Reitplatz oder in der Halle wird das Reiten draußen in der Natur gelehrt – ganz so, wie es die erfahrenen Betreiber des Pferdehofes Koaser Minerl auch selbst erlernt haben. Auf den Mini-Shetlandponys können Eltern ihre Kinder schon ab 2 Jahren führen. Freuen Sie sich auf die leuchtenden Augen Ihrer jüngsten Nachwuchsreiterinnen und -reiter! Und wenn Familien meinen, Reiten sei nur etwas für die großen und kleinen Damen – weit gefehlt! Bei Koaser Minerl können Sie einen Vater-Tochter-Ausflug buchen, und natürlich sind in allen Ampflwanger Reitschulen auch Jungs beim Reitunterricht willkommen!

Die Reitwege rund um Ampflwang umfassen fast 420 Kilometer

Die Orientierung fällt leicht - durch übersichtliche Karten und Beschilderungen. Reiter, die glauben, vom Weg abgekommen zu sein, brauchen nur mal kurz aufs Smartphone zu schauen: Dank der GPS-Beschilderung finden Sie mit Ihrem Ross ganz schnell auf den rechten Weg zurück. Die Touren reichen von kurzen Ausritten über 5-6 Kilometer bis zu ganztägigen Ausritten. Die weiten Panoramablicke über das Wiesen- und Waldland rund um Ampflwang, vom Sattel aus genossen, gibt es gratis dazu!

Wer sich nach einer Reiteinheit erfrischen möchte – auf ins Schwimmbad!

Im Ampflwanger Freibad locken auf 600 Quadratmetern Wasserfläche das Becken mit 25-Meter-Bahnen sowie weitere Attraktionen. Große Kids oder Eltern, die Action lieben, freuen sich auf die Wasserrutschen „Trio Slide“ oder wagen einen Sprung vom 3-Meter-Brett. Die kleinen Badefrösche und Wassernixen können mit ihren Eltern im flachen Kinderbereich planschen. Hier steht eine weitere Rutsche für die Jüngsten bereit.

Falls Sie statt echter Rösser lieber ein Dampfross bestaunen möchten…

Regelmäßig werden Fahrten mit der historischen Dampfbahn angeboten – willkommen im Oberösterreichischen Eisenbahn- und Bergbaumuseum, dem größten seiner Art in Österreich. Sehenswert ist zum Beispiel der Ringlokschuppen mit der gewaltigen Drehscheibe davor, die einst die tonnenschweren Stahlrösser auf die Gleise verteilte.

Bis 1995 wurden in Ampflwang große Mengen Braunkohle abgebaut

Der über Jahrhunderte bedeutende Energieträger wurde im Kohlebrecher Buchleiten verarbeitet. Heute ist das historische Industriedenkmal ein Veranstaltungszentrum, in dem Vernissagen, Konzerte und andere kulturelle Events stattfinden. Spannend ist auch die Einfahrt per Schmalspurbahn in den Erlebnisbergbau Hinterschlagen. Nur einen Katzen- (oder Pferde-)Sprung weiter stehen noch mehr Pferdestärken bereit: Im 23 Hektar großen Hausruckpark können Sie mit Offroad-Quads und „Samurai“-Jeeps durchs Gelände pflügen. Oder Sie genießen einen Adrenalinschub und Nervenkitzel beim Paintball, Bogen- oder Lasertagging. Ein großer Spaß, besonders für Familien und Gruppen, sind die sehr unkonventionellen Varianten des Fußballspielens: beim Bubble Football spielen sie in riesigen, transparenten Blasen – und beim Billard Soccer werden Fußbälle im Billardkugel-Look gekonnt in den Löchern versenkt. Und wer nicht in den Sattel steigen, sondern die Kletterwand hinaufkraxeln möchte: Im ehemaligen Ampflwanger Hallenbad können Sie bouldern. Bitte einfach bei der Marktgemeinde in der Hausruckstraße 12 registrieren und einen Eintrittschip erwerben – zum Beispiel, wenn Sie den 3.000-Einwohner-Ort von Ihrer Ferienpension aus zu Fuß erkunden.

Einfache Anreise mit Bahn und Bus sowie ein dichtes Wander- und Fahrradwegenetz

Falls Sie ohne Ihr eigenes Pferd und umweltfreundlich ohne Auto ins Reiterdorf Ampflwang reisen: Mit dem ÖBB-Postbus Linie 706 gelangen Sie vom Bahnhof Vöcklabruck bequem in knapp 40 Minuten ins Reiterdorf Ampflwang. In Ampflwang angekommen, steigen Sie dann auf ein Pferd auf einem der Reiterhöfe um. Oder Sie erkunden die gut ausgeschilderten Wanderwege durch den Hausruckwald und die sanft gewellte Wiesenlandschaft – in Lauf-, Nordic Walking oder Wanderschuhen. Wer im Fahrradsattel aktiv sein möchte, während Kinder oder Partner dem Reitsport frönen, kann aus 12 Radrouten wählen.

Interessante Pensionen:

Premium

Hier werden Premium Pensionen angezeigt.

mehr zu Premium